LINZ AG

Im Urlaub richtig abschalten und dabei Strom sparen

Der Sommerurlaub naht in Riesenschritten! Bei manchen kommt er früher, andere brauchen noch etwas Geduld, bis es soweit ist! Vor der Abreise ist jedenfalls an viel zu denken: an die Reisepapiere, Sonnencreme, Tickets usw. Leicht werden hingegen die versteckten Stromfresser übersehen, die während der Abwesenheit unbemerkt Strom verbrauchen.

Gönnen Sie daher während Ihres Urlaubs auch Ihren E-Geräten eine freie Zeit. Sie schonen damit nicht nur Ihre Geldbörse, sondern leisten auch einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Ziehen Sie vor Ihrer nächsten längeren Reise einfach den Stecker!

Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre stillen Stromfresser aufdecken:

  • Standby-Verbrauch
    Vor allem der Standby-Verbrauch bei Fernseher, DVD-Player und Co sorgt dafür, dass der Stromzähler weiterläuft. Auch der PC und alle an ihn angeschlossenen Geräte sollten komplett vom Stromnetz getrennt werden! Eine schaltbare Steckerleiste oder einfach den „Stecker ziehen“ sind hier einfache Lösungen.
  • Kühlgeräte
    Wenn Sie länger verreisen und es möglich ist, den Kühlschrank vorher zu entleeren, abzutauen und abzuschalten, dann schicken Sie doch auch Ihren Kühlschrank auf Urlaub! Lassen Sie dabei die Gerätetür offen, damit sich kein Schimmel bilden kann. Somit ersparen Sie sich unnötige Kosten.
  • Elektro-Boiler
    Der Elektro-Boiler ist ein oft vergessener Stromverbraucher! Wenn niemand zu Hause ist, wird auch kein warmes Wasser benötigt. Beim ersten Einschalten nach dem Urlaub sollte jedoch das Wasser im Boiler richtig heiß gemacht werden.
  • Diverse Geräte
    Auch Tisch- oder Stehleuchten mit einer Niedervolt-Halogenlampe mit einem separaten Netzteil verbrauchen Strom, selbst wenn das Licht nicht brennt. Trennen Sie auch Kaffeevollautomaten, Mikrowellen, Radiowecker und Ladegeräte von der Steckdose.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen Urlaub, bei dem Sie energievoll abschalten können.