LINZ AG

Biologie in der LINZ AG

Die LINZ AG verfügt mit ihren verschiedenen Arbeitsgebieten über große Flächen, die in Linz selbst und in der näheren Umgebung verteilt sind. Diese Bereiche werden wirtschaftlich genutzt und sind dadurch in unterschiedlichem Ausmaß durch Bauten und Tätigkeiten beeinflusst.

Darüber und über die Arbeit der LINZ AG gibt es umfangreiche Dokumentationen. Diese Seiten hinterfragen aber nicht, wie viel Technik, Institutionen, Gebäude, wie viel Straßen, Geleise oder Leitungen es gibt. Es wird vielmehr beschrieben, wie viel "Natur" dort vorhanden ist.

Vor allem die Vegetation nimmt eine ganz wesentliche Stellung ein. Man kann dabei recht schön unterscheiden, in welcher Weise die Pflanzenwelt als nützlich und gewünscht betrachtet, wie weit sie geduldet oder übersehen, aber auch, in welchem Maße sie "gepflegt" wird, soll heißen, wie weit sie der Mode und damit den Begriffen "schön" und "ordentlich" unterworfen ist.

Die auf diesen Seiten angebotene Auswahl und die Beschreibung der vielen und so unterschiedlichen LINZ AG-Gebiete ist nicht vollständig. Sie gibt aber Auskunft über die Vielfalt der Biotope, die sich von naturnahen Wäldern, Teichen und Tümpeln bis zu Pflasterfugengesellschaft und Zierblumen erstrecken.

Die LINZ AG gehört zu den größten Grundbesitzern und -verwaltern im Raum Linz. Die unterschiedliche Nutzung dieser Areale bringt es mit sich, dass sie dadurch auch viel "Natur" ihr eigen nennt. Daraus lässt sich eine Verantwortung ableiten: so wie für Bauten, Lagerplätze und Verkehrswege das Bestmögliche zur Erhaltung getan wird, so laufen auch die verwalteten Lebensräume nicht nur nebenbei mit, sondern finden eine ähnliche Beachtung.